C. E. Alken-Stiftung

Die C. E. Alken-Stiftung fördert die klinische und experimentelle Forschung auf dem Gebiet der Urologie, indem sie jährlich auf diesem Gebiet ausgezeichnete deutschsprachige Wissenschaftler und Kliniker zum Vortrag einlädt und einen Preis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten verleiht. 

Dem Stiftungszweck folgend wird der C. E. Alken-Preis an Personen verliehen, die einen wesentlichen Beitrag zur Urologie geleistet haben. 

Anwärter auf den Preis sind:

  • deutschsprachige Bewerber um den C. E. Alken-Preis und
  • deutschsprachige Personen, die im laufenden Jahr (September bis September) bereits auf nationalen oder internationalen Kongressen für eine derartige Leistung ausgezeichnet wurden.

weiterlesen

  • Preisträgertreffen 2018

    29.11.-01.12.2018

    Vorschau

  • Programm 2017

    Das Programm des
    Preisträgertreffens 2017 in Hamburg
    als PDF ansehen

  • Preisträger

    Seit Gründung der Stiftung 1975 wird jährlich der C. E. Alken-Preis verliehen. Eine Auflistung aller Preisträger finden Sie hier.

    Alle Preisträger ansehen

Preisträger 2014: Dr. med. Wolfgang Jäger, Dr. med. Christian Ruf

C. E. Alken-Preisträger 2017

Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Dipl. Ing. Daniel Nettersheim

Anlässlich des 41. jährlichen C. E. Alken-Preisträgertreffens in Hamburg wurde Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Daniel Nettersheim für seine Arbeit „A signaling cascade including ARID1A, GADD45B and DUSP1 induces apoptosis and affects the cell cycle of germ cell cancers after romidepsin treatment” vom Stiftungsrat zum C. E. Alken-Preisträger 2017 gewählt.  

Daniel Nettersheim arbeitet bereits seit vielen Jahren, derzeit als Forschungsprojektleiter der Wilhelm Sander Stiftung, im Institut für Entwicklungspathologie in Bonn. Es präsentierten sich insgesamt 13 C. E. Alken-Preisanwärter, 10 davon waren bereits auf wissenschaftlichen Kongressen ausgezeichnet worden. Der diesjährige Preisträger hatte sich aus eigener Initiative für den Alken-Preis beworben.

Alle Preisträger ansehen

 

Jetzt bewerben:

Reichen Sie Ihre Unterlagen ein und bewerben sich für den C. E. Alken-Preis 2018. 

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.